Erste Messdieneraktion seit Corona

 

Am Samstag den 19. September hat die Messdienerleiterrunde für alle Messdiener aus dem Dorf ihre erste Aktion seit März veranstaltet. Dazu wurde zu einer spannenden Schnitzeljagd im Dorf eingeladen, bei der die Kinder und Jugendlichen Informationen zu einem “Kriminalfall” sammeln sollten, um den Täter auf die Spur zu kommen.

 

Mit Masken, Abstand und weiteren Hygienemaßnahmen konnten die Messdiener an der frischen Luft und bei bestem Wetter die Spiele und Aufgaben meistern und Hinweise sammeln. Wieder am Jugendheim angekommen, konnte der Täter überführt werden und das von den Leitern gedrehte Auflösungsvideo gezeigt werden, in dem die Tat wie beim Tatort aufgelöst wurde.

Zwar sind nicht besonders viele Messdiener zur Aktion erschienen, doch alle die da waren, haben mit vollem Eifer teilgenommen, sodass die Aktion mit guter Laune in Erinnerung bleiben wird.